Da es eine borstenlose WC – Bürste sein sollte war hier natürlich die Frage welches Material ist geeignet, über einen langen Zeitraum, mit eher Problembehafteten Materialien in Kontakt zu kommen und am Ende keinen Schaden zu nehmen. Also auch nach vielen Jahren des Gebrauchs hygienisch und sauber dazustehen. Silikon war der erste Gedanke – flexibel, weich und wird in der Küche verwendet um Lebensmittel aus Behältern zu entnehme. Dieses Material müsste also, da es in der Küche verwandt wird sauber und hygienisch sein.

Der Zufall hat uns aber von dieser Idee abgebracht. Eines Tages ließ meine Frau einen Silikonlöffel in einem Topf mit Essen stehen. Am nächsten Tag mussten wir dann feststellen, dass der Silikonlöffel extrem stark nach dem Essen roch und auch nach mehrmaligem Reinigen in der Spülmaschine ließ der Geruch nicht nach. Sicherlich gibt es unterschiedliches Silikonmaterial aber wir wollten bei der Materialwahl für unsere saubere und hygienische Toilettenbürste kein Risiko eingehen zumal wir auch noch bei einem älteren Silikondeckel feststellen mussten, dass der anfing zu kleben.

Glücklicherweise arbeiten wir seid über 30 Jahren mit der Firma Klever in Solingen zusammen, die Firma Klever stellt viele Dinge aus Kunststoff her vor allen Dingen natürlich Messergriffe und auch hier sind ganz sicher Nachhaltigkeit, Hygiene, und leichte Reinigung ein wichtiges Thema. Mit der Firma Klever, in Solingen holten wir uns jetzt den perfekten Partner in Sachen Kunststoff mit ins Boot. Wir konsultierten zuerst verschiedene Kunststofflieferanten und ließen uns beraten welcher Kunststoff für dieses Einsatzgebiet geeignet wäre. Der Kunststoff müsste dauerhaft elastisch bleiben er dürfte keine Gerüche aufnehmen und er sollte sich auch nicht in der Form verändern. Außerdem sollte er leicht zu reinigen und es sollte durch die Oberflächenstruktur ein Anhaften von Fäkalresten erschwert werden. Beim Stiel kamen zusätzliche Problem auf. Er muss natürlich im oberen und im unteren Bereich starr sein aber kurz über dem Reinigungskopf einen flexiblen Bereich aufweisen und das Ganze aus einem Stück. Eine Lösung dieses Problems ließ sich durch die Wahl eines besonderen, hochwertigen Kunststoffes und durch konstruktive Formgebung des Stiles herbeiführen.

Ein nicht außeracht zu lassender Punkt war natürlich die Form des Reinigungskopfes. Hier mussten verschiedene Kriterien erfüllt werden.

 

1. Der Reinigungskopf muss perfekt reinigen

 

2. Am Reinigungskopf darf nichts anhaften


Zuerst wollten wir einen Reinigungskopf ähnlich einem Teichschaber bauen aber dann haben wir uns für drei Lamellen untereinander waagerecht angeordnet mit ca. 2,5 cm Abstand entschieden. Hierbei reinigt nämlich nicht eine Lamelle; sondern gleich drei Lamellen hintereinander besonders gründlich, sauber und hygienisch.

Die nächste Frage war die Form der Lamellen...


Rund, eckig, quadratisch, rechteckig oder asymmetrisch war hier die Frage. Unsere borstenlose WC-Bürste sollte in und um alle Ecken kommen also durfte sie nicht rund sein aber auch nicht zu eckig. Schlussendlich hat meine Frau entschieden, dass der Reinigungskopf unsere borstenlose WC- Bürste eine runde Seite – für runde Abflüsse - und gegenüberliegend zwei gerundete Ecken - für eckige Abflüsse – haben soll. Ihre Argumente waren unschlagbar einfach: Bei jedem gründlichen Reinigen unserer Toilette hat sie mit einer alten Zahnbürste die Ecken gereinigt, die man mit einer normalen WC – Bürste nicht erreichen konnte. Ich glaube, dass viele Frauen und auch Männer froh sind diese nun wirklich nicht angenehme Arbeit nun mit unserer neuen, perfekten und hygienischen borstenlosen WC – Bürste einfacher erledigen zu können.

Für eine mindestens ebenso große Anzahl von Frauen und Männern ist es ebenso wichtig, dass es unter dem Toilettenrand auch sauber ist. Hierfür gibt es bislang Randbürsten. Auch hier gilt einmal eine Bürste mit Borsten benutzt und schon haben Sie die Fäkalreste unter dem Toilettenrand zwischen die Borsten eingearbeitet und Ihre Randbürste ist mit Bakterien kontaminiert und für alle Zeiten unhygienisch.

Durch die Anordnung der Lamellen an unserer borstenlosen WC – Bürste können Sie unter fast jedem Toilettenrand die Außenseite und die Innenseite des Toilettenrandes säubern.

Wichtig ist hierbei natürlich, dass Sie weiterhin jedes handelsübliche Reinigungsmittel benutzen dürfen. Unsere speziellen Kunststoffe sind hierfür bestens geeignet.